Stadtquartier P18

In Stuttgart-Bad Cannstatt entsteht das nachhaltige Stadtquartier P18 auf Basis der von Werner Sobek entwickelten und gestalteten Aktivhaus-Module. Dieses Quartier soll auf Wunsch des Bauherrn ein Meilenstein in Sachen nachhaltiges und serielles Bauen sein. Mit insgesamt sechs Gebäuden für das Personal des Klinikums Bad Cannstatt ist es das größte bislang geplante Holzhausquartier Deutschlands aus der Hand eines einzelnen Investors.

Die geplanten Baukörper werden in Holz-Modul-Fertigbauweise errichtet. Hinzu kommt eine massiv ausgebildete Tiefgarage. Bei der Planung der Gebäude lag ein besonderes Augenmerk auf der energetischen Performance und der Anlagentechnik. Ziel ist es, das neue Quartier als Plusenergie-Quartier zu entwickeln. Durch PVT-Kollektoren wird neben Strom auch Wärme erzeugt, die als Quelle für Wärmepumpen dient. Dadurch kann eine besonders konstante und hohe Effizienz der Anlagen erreicht werden.

Zusätzlich wird die bereits erwärmte Abluft mittels kleiner Abluft-Wärmepumpen in den Primärkreislauf der Hauptwärmepumpen eingespeist und gewährleistet somit eine Wärmerückgewinnung. Die Gebäudehülle weist eine Passivhausqualität auf, was neben besonders niedrigen Wärmedurchgangskoeffizienten auch eine wärmebrückenarme Ausführung bedeutet. Die Gebäude erfüllen dadurch die Anforderungen eines KfW-Effizienzhauses 40+ und gewinnen in der Jahresbilanz mehr Energie aus nachhaltigen Quellen, als sie selbst benötigen.

Architektur
AH Aktiv-Haus GmbH, Stuttgart/Deutschland

Planungszeit
2020 – 2021

Ausführungszeit
2021 – 2023

Leistungen von Werner Sobek
Energiekonzept
TGA-Planung
Wärme- und Schallschutz
Beratung zu KfW-Förderung
Projektplanung
Objektplanung

Auftraggeber
Stuttgarter Wohnungs- und Städtebaugesellschaft mbH, Stuttgart/Deutschland

Rendering
Werner Sobek, Stuttgart/Deutschland

Andere Projekte