Werner Sobek steht für  …Engineering.

Werner Sobek steht für  …Design.

Werner Sobek steht für  …Nachhaltigkeit.

Das Bauschaffen verbraucht zu viele Ressourcen.

Werner Sobek: 17 Thesen für ein nachhaltiges Engineering

Die Menschen müssen anders bauen.

Werner Sobek: 17 Thesen für ein nachhaltiges Engineering

Es geht um die Ehrlichkeit der Konstruktion.

adidas ARENA, Herzogenaurach/Deutschland

Es geht um sorgsamen Umgang mit den Dingen.

R128, Stuttgart/Deutschland

Es geht um Materialgerechtigkeit.

Nest-Unit UMAR, Dübendorf/Schweiz

Unser Ziel: Nachhaltiges Engineering und Design

Nachhaltiges Engineering und Design sind essenziell für die Zukunft unseres Planeten. Schließlich sind der menschengemachte Klimawandel, das anhaltende Wachstum der Weltbevölkerung und der weiter ansteigende Verbrauch natürlicher Ressourcen globale Herausforderungen, sie betreffen uns alle.

Dem Bauwesen kommt bei der Bewältigung der vor uns liegenden Probleme eine besondere Rolle zu, weil es weltweit für einen großen Teil aller Emissionen und Ressourcenverbräuche steht.

Für künftige Generationen bauen

Wir verstehen uns als Wegbereiter für eine zukunftssicher gestaltete Umwelt. Wir wollen emissionsfrei für mehr Menschen und mit weniger Material bauen. Unser Ziel ist eine gebaute Umwelt, die atemberaubend schön ist und zugleich den Interessen kommender Generationen gerecht wird.

Die Arbeiten von Werner Sobek zeichnen sich deshalb durch hochklassige Gestaltung, innovative konstruktive Lösungen und integrale Konzepte zur Minimierung von Emissionserzeugung und Materialverbrauch aus. Wir stehen weltweit für Engineering, Design und Nachhaltigkeit.

Themen

Fokus

Mitgliedschaften und verbundene Institutionen

Hier stellen wir Vereine, Institutionen und Aktivitäten vor, mit denen wir seit Jahren eng verbunden sind. In vielen von ihnen engagieren wir uns ehrenamtlich oder durch Spenden, um den Nachwuchs zu fördern und um eine nachhaltig geplante Umwelt voranzubringen.

Roland Bechmann Vorstand der Werner Sobek AG

CTBUH Germany

Unser Vorstand Roland Bechmann ist Vorsitzender der deutschen Sektion des CTBUH (Council on Tall Buildings and Urban Habitat). Der CTBUH ist eine weltweite Vereinigung von Fachleuten aus dem Gebiet des Hochhausbaus. Das “German Chapter” wurde 2019 gegründet. Es organisiert Veranstaltungen und Events in verschiedenen deutschen Städten.

Aed Logodatei

aed e.V.

Der aed (Verein zur Förderung von Architektur, Engineering und Design in Stuttgart e.V.) ist eine gemeinnützige Initiative, die 2004 von Werner Sobek und Mitstreitern gegründet wurde. Der Verein bietet mit seinen Ausstellungen, Vorträgen und Diskussionsveranstaltungen eine Plattform, die die Zusammenarbeit zwischen Architekten, Ingenieuren und Designern fördern möchte. Ein weiters Anliegen ist es, eine breite Öffentlichkeit mit dem Gestaltungsschaffen herausragender Persönlichkeiten vertraut zu machen.

ILEK

Unser Vorstand Lucio Blandini ist zugleich Leiter des ILEK (Institut für Leichtbau Entwerfen und Konstruieren) der Universität Stuttgart. In dieser Eigenschaft ist er für die Ausbildung von Architekten und Ingenieuren verantwortlich. Darüber hinaus leitet Blandini die Forschung in Bereichen des Leichtbaus mit Beton, der Adaptivität und der digitalen Lebenszyklusoptimierung. Der Leiter des ILEK steht in der Nachfolge von renommierten Persönlichkeiten wie Fritz Leonhardt, Frei Otto, Jörg Schlaich und Werner Sobek.

SFB1244 Stuttgart

D1244

Das größte adaptive Gebäude der Welt steht auf dem Universitätscampus in Stuttgart-Vaihingen. Es entstand im Rahmen des Sonderforschungsbereiches 1244 „Adaptive Hüllen und Strukturen für die gebaute Umwelt von morgen“. Trotz seiner Grundfläche von nur 5 m x 5 m erreicht das 12-geschossige Gebäude eine Höhe von ca. 36,5 m. In Zusammenarbeit mit dem ILEK (Institut für Leichtbau Entwerfen und Konstruieren) und anderen Forschungseinrichtungen der Universität Stuttgart wirkte Werner Sobek als Tragwerks- und Generalplaner maßgeblich bei der Entwicklung dieses innovativen, einzigartigen Bauwerks mit.

Deutschlandstipendium Logodatei

Deutschlandstipendium

Das Deutschlandstipendium ist eine Initiative des BMBF (Bundesministeriums für Bildung und Forschung). Es fördert begabte und leistungsstarke Studierende. Neben erstklassigen Noten werden bei der Vergabe auch gesellschaftliches Engagement und besondere persönliche Leistungen berücksichtigt. Wir freuen uns, Teil dieses wichtigen Programms zu sein, indem wir pro Jahr drei Stipendiaten fördern. Weitere Informationen zum Deutschlandstipendium finden sich hier. Übrigens: Werner Sobek war auch an der Planung des neuen Dienstsitzes des BMBF beteiligt.

DGNB Logodatei

DGNB

Werner Sobek ist eines der Gründungsmitglieder der DGNB (Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen). Von 2008 bis 2010 war Prof. Werner Sobek Präsident dieser wichtigen Vereinigung für Belange wie der Definition und Zertifizierung von Nachhaltigkeit in der gebauten Umwelt. Werner Sobek berät Architekten und Bauherren regelmäßig zu Fragen rund um die Zertifizierung nach DGNB, BNB und anderen Systemen.

Werner Sobek steht weltweit für Engineering, Design und Nachhaltigkeit.

Unser Unternehmen umfasst mehr als 350 Mitarbeiter:innen und ist international täig. In unseren Büros arbeiten Menschen aus mehr als 40 Ländern, die ebenso viele Sprachen sprechen. Wir bearbeiten alle Typen von Bauwerken und Materialien. Besondere Schwerpunkte liegen bei Werner Sobek auf dem Entwurf und der Planung von Tragwerk, Fassade und Technischer Gebäudeausrüstung sowie auf der bauphysikalischen Beratung.

Unser Ziel ist eine gebaute Umwelt, die atemberaubend schön ist und zugleich den Interessen kommender Generationen gerecht wird.

Wir wollen emissionsfrei für mehr Menschen und mit weniger Material bauen. Die Arbeiten von Werner Sobek zeichnen sich deshalb durch hochklassige Gestaltung, innovative konstruktive Lösungen und integrale Konzepte zur Minimierung von Emissionserzeugung und Materialverbrauch aus.