Campus Melaten

Mit dem Campus Melaten wurde der Campus der RWTH Aachen erweitert. Er bietet Büro-, Labor- und Forschungseinrichtungen für Experten aus der Industrie und für Wissenschaftler diverser Hochschulinstitute. Der Komplex setzt sich aus zwei Gebäudeteilen zusammen, einem L-förmigen, 6-geschossigen Bürogebäude mit Teilunterkellerung sowie einer eingeschossigen Versuchshalle mit Laborflächen. Ein zentrales Foyer erschließt den Gebäudekomplex.

Höchstmaß an Variabilität und Flexibilität

Die Bürogebäude sind auf ein Höchstmaß an Variabilität und Flexibilität ausgelegt, um unterschiedliche Nutzungen mit wirtschaftlichen Grundrisslösungen zu ermöglichen. Das Tragsystem wurde als konventionelle Stahlbetonkonstruktion ausgeführt. Vertikallasten werden über Stützen und Wände abgetragen, die Aussteifung erfolgt über die Wände der Treppenhaus- und Technikkerne. Eine Lochfassade bildet die Gebäudehülle. Im Bereich des Foyers und der Verbindungsriegel befinden sich großflächige Glasfassaden.

Architektur
Henn Architekten, München/Deutschland

Planungszeit
2011 − 2015

Ausführungszeit
2013 − 2016

Leistungen von Werner Sobek
Tragwerksplanung (LPH 1 − 6)

BGF
33.569 m²

Auftraggeber
Immofinanz Campus GmbH & Co. KG, Köln/Deutschland (seit 2014)
Capricorn development GmbH & Co. KG, Düsseldorf/Deutschland

Fotografie
HG Esch, Hennef/Deutschland

Andere Projekte