Interbank Lima

Die Außenhaut des 87 m hohen, im Grundriss sichelförmigen gekrümmten Stahlbetongebäudes mit 22 Stockwerken besteht aus einfachen, schlicht gehaltenen Glasfassaden, die von Stockwerk zu Stockwerk spannen. Vor die Glasfassaden wurde ein Metallgewebe aus Titanrohren mit einem Durchmesser von 50 mm gehängt. Insgesamt wurden ca. 27 km Rohre eingesetzt.

Tragwerksplanung für die Sonderkonstruktion

Werner Sobek war beim Neubau des Bürogebäudes für die Tragwerksplanung der Sonderkonstruktionen in Titan verantwortlich. Das Projekt in der peruanischen Hauptstadt wurde zwischen 1998 und 2000 nach Plänen des Wiener Architekturbüros Atelier Hollein realisiert.

Architektur
Atelier Hollein, Wien/Österreich

Planungszeit
1996 − 1998

Ausführungszeit
1998 − 2000

Leistungen von Werner Sobek
Tragwerksplanung der Sonderkonstruktionen in Titan (LPH 1 − 6 gemäß § 64 HOAI)

Auftraggeber
Promotora Intercorp S.A., Lima/Peru

Fotografie
Christian Richters, Münster/Deutschland

Andere Projekte