EXPO Shades – Glass Fibre Membranes

Schattenspender für einen Wüstenstaat

Für die Weltausstellung 2020 in Dubai entwickelte Werner Sobek innovative Verschattungssysteme, die sämtliche Länderpavillons auf dem Ausstellungsgelände miteinander verbinden. Sie sind so ausgelegt, dass sie auch hohe Verformungen problemlos aufnehmen können. Insgesamt überspannen die Konstruktionen eine Fläche von rund 96.000 m².

CEEQUAL zertifiziert mit höchstem Erfüllungsgrad „Excellent“

Auf dem Grundprinzip einer Stahlrahmenkonstruktion wurden drei verschiedene Verschattungssysteme entwickelt, die eine weitläufige Überspannung bieten, ohne die Sichtachsen auf dem EXPO-Gelände zu beeinträchtigen. Die gesamte Struktur wurde nach CEEQUAL zertifiziert und erreichte den höchsten Erfüllungsgrad „Excellent“.

Das erste System besteht aus nicht-vorgespannten Gelegen ohne Traversen oder sichtbare Gurte. Bei extremen Windlasten kann die Membranfläche in eine Ruheposition gebracht werden. Tagsüber dient sie der Verschattung, nachts als Projektionsfläche. Insgesamt wurden 228 großformatige Membranelemente mit einer Gesamtfläche von 56.000 m² eingesetzt.

EXPO Shades Glass Fibre Membranes in Dubai

Architektur
Werner Sobek, Stuttgart/Deutschland

Planungszeit
2017 – 2018

Ausführungszeit
2018 – 2020

Leistungen von Werner Sobek
Generalplanung
Entwurf
Tragwerk
TGA-Planung
Nachhaltigkeitskonzept (Einsatz von erneuerbaren Energien und recycelbaren Materialien, Mikroklimaoptimierung)
Begleitung einer CEEQUAL-Zertifizierung
Bauüberwachung

BGF
96.000 m²

Auftraggeber
CH2M Mace Joint Venture on behalf of Expo 2020 Dubai/VAE

Fotografie
Roland Halbe, Stuttgart/Deutschland
Nikolay Kazakov, Karlsruhe/Deutschland
Andreas Keller, Altdorf/Deutschland

Andere Projekte