Schiffshebewerk Niederfinow

Nach 14 Jahren Bauzeit wurde am 4. Oktober 2022 das Schiffshebewerk in Niederfinow offiziell eingeweiht. Werner Sobek war bei dem 520 Millionen Euro-Projekt für die Tragwerksplanung verantwortlich.

3.500 Tonnen, 37 Meter, 30 Minuten

Mit dem Senkrechthebewerk wird eine Höhe von rund 37 m überwunden – und das in rund 30 Minuten Schleusengang. Dabei nimmt der eigentliche Hubvorgang nur rund 3 Minuten in Anspruch. Das neue Schiffshebewerk ermöglicht es künftig auch größeren Güterschiffen, wie das “Große Rheinschiff” mit einer Länge von 110 Metern und 11,4 Metern Breite und einem Gesamtgewicht von 3.500 Tonnen, die Oder-Havel-Wasserstraße befahren.

Das Bauwerk aus Stahlbeton und Stahl hat eine Länge von ca. 130 m, eine Breite von 50 m und eine Höhe von 60 m. Der Anschluss an den oberen Vorhafen erfolgt über eine 65 m lange Kanalbrücke aus Stahl.

1997 wurde der Neubau des neuen, größeren Schiffshebewerks Niederfinow Nord beschlossen. Im Herbst 2006 begannen die Erdarbeiten zwischen dem heutigen Hebewerk sowie der Schleusentreppe.

Bericht in der SZ

Bericht bei ZDF Heute

Architektur
BAW Karlsruhe/Deutschland

Planungszeit
2002 – 2006

Ausführungszeit
2008 – 2022

Leistungen von Werner Sobek
Tragwerksplanung Rohbau (LPH 1 – 5 gem. HOAI)

Auftraggeber
Wasserstraßenneubauamt Berlin/Deutschland

Fotografie
Werner Sobek, Stuttgart/Deutschland

Andere Projekte