R128

Das erste Triple Zero Gebäude der Welt

Das viergeschossige Gebäude befindet sich auf einem steilen Grundstück am Rande des Stuttgarter Talkessels. Es wurde als vollkommen rezyklierbares, im Betrieb emissionsfreies Nullheizenergie-Gebäude entworfen – als Pilotprojekt für die gebaute Umwelt von morgen.

Das vollkommen verglaste Gebäude besitzt eine hochwertige Dreifachverglasung mit einem k-Wert von 0,4. Es ist modular aufgebaut und aufgrund des Zusammenbaus durch Steck- und Schraubverbindungen nicht nur leicht auf- und abbaubar, sondern auch vollkommen rezyklierbar. Die Innentemperatur wird durch ein neuentwickeltes Klimakonzept geregelt.

Das offenliegende Tragwerk aus Stahl ist wesentliches Gestaltungs- und Gliederungselement; es trägt darüber hinaus wesentlich zur kurzen Bauzeit und zur völligen Rezyklierbarkeit des Gebäudes bei.

Architektur
Werner Sobek, Stuttgart/Deutschland

Planungszeit
1998 − 1999

Ausführungszeit
1999 − 2000

Leistungen von Werner Sobek
Entwurf
Objektplanung
Tragwerksplanung
Fassadenplanung

BGF
250 m²

Auftraggeber
Ursula und Werner Sobek, Stuttgart/Deutschland

Fotografie
Zooey Braun, Stuttgart/Deutschland
Roland Halbe, Stuttgart/Deutschland

Auszeichnungen
Beispielhaftes Bauen Stuttgart, 1997 − 2001
MSH-Preis für Architektur 2002
Preis des Deutschen Stahlbaus 2002
SEAOI Excellence in Structural Engineering Award 2002 − Best Small Structure
Auszeichnung guter Bauten des BDA Baden-Württemberg 2002
Hugo Häring Preis 2003

Andere Projekte