Parkhaus Überlingen

Das Büro Schaltraum Architektur aus Hamburg und Werner Sobek haben den Wettbewerb für ein Parkhaus neben den Bodenseethermen in Überlingen gewonnen. Das Parkhaus mit 189 Stellplätzen bildet das neue städtebauliche Entrée im Westen der Stadt. Werner Sobek unterstützte das Architekturbüro bei der Planung und Realisierung des Stahlbetontragwerks in Verbundbauweise und der Haustechnik.

Reduzierung des innerstädtischen Individualverkehrs

Die Planung trägt der bestehenden innerstädtischen Parkplatzknappheit und dem im Juli 2015 vom Gemeinderat beschlossenen Verkehrskonzept Rechnung, schließlich ist die Bahnhofstraße die zentrale westliche Hauptzufahrtsstraße. Die neuen Parkplätze werden sowohl von Besuchern der historischen Innenstadt und Seepromenade als auch von Gästen der Therme genutzt. Dadurch wurde ein zentrales öffentliches Interesse erreicht, nämlich die Reduzierung des Parksuchverkehrs und des innerstädtischen Individualverkehrs. Der Umstieg vom motorisierten Individualverkehr auf den öffentlichen Nahverkehr und auf umweltfreundliche Fahrräder wird durch das neue Parkhaus erleichtert und gefördert.

Das Gebäude wurde als erstes für die Landesgartenschau 2021 in Überlingen realisiert.

Architektur
Schaltraum Architektur, Hamburg/Deutschland

Planungszeit
2014 − 2018

Ausführungszeit
2018 − 2020

Leistungen von Werner Sobek
Fassadenplanung
Tragwerksplanung
TGA-Planung

BGF
5.535 m²

Auftraggeber
Stadtwerke Überlingen, Überlingen/Deutschland

Rendering
Schaltraum Architekten, Hamburg/Deutschland

Andere Projekte