Haus der Astronomie

Beim extravaganten Bauprojekt für das Haus der Astronomie Heidelberg war Werner Sobek für die Planung der Fassade verantwortlich. Grundriss und Form des dreigeschossigen Gebäudes sind einer Galaxie mit zwei Spiralarmen nachempfunden. Die Fassade folgt dem geschwungenen Grundriss entlang der freien Rohbaukante und wird durch transparente Fensterbänder sowie konvex und konkav geneigte Brüstungsbänder gegliedert.

Galaxie mit Spiralarmen

Das Haus der Astronomie in Heidelberg ist ein Zentrum für die Forschung in und die Vermittlung von astronomischen Fragen. Es befindet sich auf dem Königstuhl in Heidelberg, südöstlich des des Max-Planck-Instituts für Astronomie.

Architektur
Bernhardt + Partner, Darmstadt/Deutschland

Planungszeit
2009 − 2010

Ausführungszeit
2010 − 2011

Leistungen von Werner Sobek
Fassadenplanung

Auftraggeber
Klaus-Tschira-Stiftung, Heidelberg/Deutschland

Fotografie
Swen Carlin, Heidelberg/Deutschland

Andere Projekte