Mercedes-Benz Messestände

In Gruppen oder Reihen wurden standardisierte flügelförmige Grundelemente angeordnet, die die Ausstellungsstände gliedern und Räume bilden, die von weichen und sanft geschwungenen Trennwänden umschlossen werden. In der Draufsicht beschreiben die raumbildenden Elemente Segmente eines Kreises. Die Anzahl der flügelförmigen Wandelemente, die entlang der Kurven dieser Grundformen angeordnet sind, überträgt die weich strukturierten Grundlinien in die Vertikale. Teilweise kann man durch diese Trennwände hindurchsehen oder sogar hindurchgehen, andere Wandflächen hingegen sind völlig geschlossen und bilden Räume, die umschlossen und dem Blick entzogen sind.

Architektur
Werner Sobek, Stuttgart/Deutschland

Planungszeit
2002 − 2003

Ausführungszeit
2003 − 2005

Leistungen von Werner Sobek
Entwurf und Objektplanung (LPH 1 − 8 gemäß § 15 HOAI)

BGF
2.500 m²

Fotografie
Andreas Keller, Altdorf/Deutschland

Andere Projekte