Hauptbahnhof Duisburg

Am Duisburger Hauptbahnhof wird die Gleishalle samt Dach neu errichtet. Eine Konstruktion aus gewellten Stahlträgern ersetzt das bisherige Dach – eine mit Holz verkleidete Stahlkonstruktion.

Durch große Öffnungen wird künftig viel Tageslicht in die Halle einfallen. Mit 124 x 150 m hat sie die gleichen Grundmaße wie die bisherige Gleishalle und wird auch weiterhin alle 13 Gleise des Bahnhofs überspannen. Die tragenden Elemente der neuen Halle bestehen aus Stahl, die übrigen Elemente aus Glas. Dadurch wird tagsüber keine künstliche Beleuchtung mehr benötigt. Künftig werden schlanke Stützen die Last des Daches aufnehmen; diese werden nicht mehr im Gleisbereich, sondern auf dem Bahnsteig gegründet.

Augenmerk auf Vogelschutzglas

Die Besonderheit bei diesem Fassadenprojekten ist die Thematik des Vogelschutzglas – seit 2017 gibt es eine gesetzliche Vorgabe, um Vogelschlag an Gebäudefassaden zu reduzieren; dabei sind Städte und Gemeinden verpflichtet, das Risiko von Vogelschlag im Rahmen der Naturschutzverordnungen zu prüfen und zu reduzieren.

  

 

 

Architektur
DB Station&Service AG, Duisburg/Deutschland

Planungszeit
2012 – 2016

Ausführungszeit
2022 – 2028

Leistungen von Werner Sobek
Fassadenplanung (LPH 3 – 6 gem. HOAI)

BGF
6.700 m² (Fassadenfläche)

Auftraggeber
Deutsche Bahn AG, Frankfurt am Main/Deutschland

Rendering
DB Station&Service AG, Frankfurt am Main/Deutschland’

Fotografie
Werner Sobek, Stuttgart/Germany

 

Andere Projekte