Fellbacher Station

Im Auftrag der Stadt Fellbach hat das Berliner Architekturbüro Barkow Leibinger gemeinsam mit Werner Sobek als “Fellbacher Station” ein mit Pflanzen bewachsenes Raumfachwerk entworfen. Es steht am Wegdreieck nördlich des Gewanns Wiflinger am östlichen Kappelberg. Das weiße Gebilde misst im Grundriss ca. 10 × 10 m und ragt ca. 5 m in die Höhe.

Weißes Raumfachwerk am Kappelberg

Die Fellbacher Station besteht aus räumlichen Regelelementen, die durch nicht sichtbare Stiftverbindungen miteinander verbunden sind. Diese Elemente wiederum bestehen aus Rundrohren und sind an ihren Ecken zu Schlaufen gebogen. So entsteht der Eindruck, dass das “Fachwerk” aus einem durchgehenden Rohr hergestellt wurde.

Im Rahmen der Interkommunalen Landesgartenschau 2019 im Remstal beteiligten sich 16 Städte am Gemeinschaftsprojekt „Weiße Stationen“.

Architektur
Barkow Leibinger, Berlin/Deutschland

Planungszeit
2017 − 2018

Ausführungszeit
2018 − 2019

Leistungen von Werner Sobek
Tragwerksplanung
(Entwurfsplanung, Genehmigungsplanung)
Erstellung Leistungsverzeichnis
Baustellen-/Werkstattüberwachung

Auftraggeber
Stadt Fellbach/Deutschland

Fotografie
Florian Kauffeld, Stuttgart/Deutschland

 

Andere Projekte