These 14

Licht als Träger von Emotionen

Unsere gebaute Heimat besteht nicht allein aus den verwendeten Baustoffen. Sie besteht aus Gerüchen, Geräuschen und nicht zuletzt aus Licht. Lichteinfall, Lichtintensität oder das Licht- und Schattenspiel in Innenräumen spielen für unsere Lebensqualität eine enorme Rolle.

In seiner 14. These prognostiziert Werner Sobek, dass wir im Zuge des Kimawandels zwangsläufig vom uneingeschränkten materiellen Wohlstand Abschied nehmen müssen. Gleichzeitig wird das Immaterielle in der Architektur, wie zum Beispiel der Faktor Licht, wieder an Bedeutung gewinnen.

Bis Ende Oktober 2022 zeigt das Architekturzentrum im Stadtmuseum Düsseldorf die Ausstellung “Werner Sobek: 17 Thesen”. Sie beschäftigt sich mit den ökologischen Auswirkungen und der Verantwortung des Bauwesens.

Video ansehen

Andere Meldungen