Schauspielhaus Düsseldorf in der zweiten Blüte

Das Schauspielhaus von Düsseldorf besticht durch seine skulpturale Großform. Es ist ein wichtiger Vertreter der architektonischen Formensprache der Nachkriegszeit. Um den Charme des etwas in die Jahre gekommenen Gebäudes zu bewahren, wurden Fassade und Dach umfassend saniert. Letzteres wurde als Warm- und (in Teilbereichen auch) als Gründach auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Auch bei der Fassade musste der thermische Standard deutlich angehoben werden – alle Türen und Oberlichter ebenso wie die Stahl-Glas-Fassade im Erdgeschoss wurden aber originalgetreu und gemäß den Vorgaben des Denkmalschutzes erneuert. Werner Sobek zeichnete für die Tragwerks- sowie Fassadenplanung des Projektes verantwortlich.